Rittercamp startet mit tollem Wetter

13.07.2011 21:00 - CVJM-Landesverband Ostfriesland e.V.

50 Kinder beim CVJM-Jungscharcamp

TAGEBUCH, GESCHRIEBEN VON BURKHARD HESSE

Dienstag, 12.7.

Seit Sonntag, dem 10. Juli findet in Rorichmoor das CVJM Jungscharcamp statt. Bei herrlichem Wetter erlebten Kinder und Betreuer einen wundervollen Start mit reichlich Programm und einer Menge Abenteur. In diesem Jahr dreht sich alles um das Leben der Ritter und Burgfäuleins. Spiel, Aktion, Workshops und Campgeschichte verstetzen die Kinder mit sehr viel Phantsie auf die Burg Trifels in das Jahr 1198.

Bisher sind alle Kinder noch wohlauf und auch die Teamer sind von der Kondition her noch in Topform. Mal sehen, ob das so bleibt. Heute, am 12. startete das Ritterturnier. Mit allerlei kniffeligen Aufgaben und Wettkämpfen.

Mittwoch, 13.7.

Auch eine durchregnete Nacht kann der guten Stimmung im Camp nichts anhaben. Wir mussten ein Zelt austauschen, da es ein Leck hatte. Jetzt liegen wieder alle Kinder im Trockenen. Der Nachmittag war trocken und es konnte wieder eine kleine Kanutour unternommen werden. Die "Erlebniswelt Bibel" an den Vormittagen gefällt den Kindern. "Nehemia, der Baumeister Gottes" ist in diesem Jahr das Thema. Joshuah (Henning) und Lea (Frauke) erzählen von den Erlebnissen beim Wiederaufbau Jerusalems. Die angebotenen Workshops werden gerne angenommen. Egal ob mittelalterliche Tänze oder Basteln mit Tetrapack, es ist einfach toll, die Kinder zu erleben.

Morgen steht der Tageausflug auf dem Programm - Schloss Dankern ist unser Ziel. Hoffentlich wird das Wetter mitspielen.

Donnerstag, 14.7.

Soeben sind wir vom Tagesausflug nach Schloss Dankern zurück gekehrt. Es ist alles optimal gelaufen. Die gesamte Zeit über hat es nicht geregnet. Die Kinder haben die vielen Angebote dieses Freizeitparks bis ins Letzte genutzt und natürlich hat so manche/r ihr/sein Taschengeld ordentlich auf den "Kopf" gehauen. Nach den starken Regenfällen der Nacht, vor allem an der Nordseeküste, rief eine besorgte Mutter an und fragte: "Seid ihr schon abgesoffen?" Nein, bei uns hat es nicht ganz so stark geregnet und noch ist die Wiese nicht unter Wasser!!!! Wir sind gut drauf und die Stimmung ist prima.

Samstag, 16.7.

Gestern und heute waren vom Wetter her wirklich annehmbar. Wir konnten alle Outdoor-Programme durchführen. Lediglich bei der Kanutour verzweifelte die ein oder andere Bootsbesatzung am starken Wind. Die Stimmung im Camp ist wirklich gut und es läuft weiterhin sehr rund. "Dein Wort ist ein Licht auf meinem Weg, wenn ich durch das Dunkel geh." Dieser alte Hit war heute in unserer "Erlebniswelt Bibel" der zentrale Song und lud die Kinder dazu ein ihre Bibel noch besser kennenzulernen. Heute Abend sind Workshops angesagt. Leider beginnt es gerade zu regenen. Na ja, und dann gibt es ja auch noch die Campgeschichte Burkhard alias "Blondel der Troubadur" erzählt "Freiheit für Richard Löwenherz." Heute wird es spannend.

Sonntag, 17.7.

Es war ein rundherum guter Tag. Die Kinder sind gut dabei. In der Erlebniswelt Bibel wurde gefeiert, denn schließlich hatten Nehemia und seine Leute die Stdtmauer von Jerusalem in 52 Tagen wieder fertig gestellt. Unser Sportturnier am Nachmittag konnte bei gutem Wetter stattfinden. Fußball, Völkerball, Crossboule und Ball über die Schnur waren die Disziplinen. Alle Kinder haben gekämpft und hatten viel Spaß. Der Abend war leider verregnet, so dass wir das geplante Programm kippen mussten und einen Spieleabend im Blockhaus durchgeführt haben. Burkhard hat den letzten Teil der Campgeschichte "Freiheit für Richard Löwenherz" erzählt und bekam von den Kindern stürmischen Beifall. Prinz John war der Bösewicht, der verhindern wollte, dass sein Bruder aus der Gefangenschaft befreit wird.

Dienstag, 19.7.

So, die Kids sind weg, das Campgelände aufgräumt, nur die Zelte stehen noch. Die Teamer sind wieder daheim und ich bin geschafft. Freue mich auf mein eigenes Bett und einen Schlaf der länger als sechs Stunden sein wird.

Es war noch ein toller Abschluss. Der Montagabend mit der Show "Wetten, dass.." und dem Campfinale mit Eltern und Kindern im Blockhaus am heutigen Vormittag. Hier gaben die Kinder einige Songs zum Besten, Lea und Joshua erzählten noch einmal die Nehemia-Geschichte in Kurzform, die Bilder des Camps wurden gezeigt und last but not least wurde Hinrich de Vries, durch den Vorstizenden des Landesverbandes Helmer Boelsen, für seine langjährige Treue in der Jungscharbei mit der Goldenen Weltbundnadel ausgezeichnet. Hinni, wie er von vielen genannt wird, hat alle bisher stattgefundenen Jungscharcamps mit gemacht und ist seit drei Jahrzehnten in der Jungscharbeit in Jemgum aktiv.

Beim Abschiednehmen auf dem Hof ist dann später auch die ein oder andere Träne geflossen und viele Kinder haben gesagt: "Nächstes Jahr bin ich wieder dabei!"

Zurück