03.Dezember I CVJM Adventskalender

30.11.2018 10:21 - CVJM-Landesverband Ostfriesland e.V.

Der Engel sagte zu ihr: Du wirst schwanger werden und einen Sohn gebären. Dem sollst  du den Namen Jesus geben. (Lk. 1, 31)

 

In der Jungschar unseres CVJM unterhielten wir uns eines Tages über die Namen der Kinder. Norddeutsche, englische, französische, skandinavische herrschten vor, aber zum Erstaunen hörten wir auch biblische Vornamen und fragten nach ihrer Bedeutung. Sarah, verehrt von den drei Weltreligionen Judentum, Christentum und Islam bedeutet Fürstin. Jonas: der Friedliebende. Paul, von Paulus: der Kleine. Tim, von Timotheus: der Gott ehrt. Tobias: Jahwe ist gütig. Jan, von Johannes: Gott ist gnädig. Aaron: der Erleuchter, der Bergmensch. Nomen est Omen, der Name ist Programm.

Durch den Engel Gabriel tritt Gott in das bis dahin eigentlich unbedeutsame Leben des jungen Mädchens Maria ein mit der plötzlichen und ungewöhnlichen Ankündigung ihrer bevorstehenden Schwangerschaft. Dann wird ihr auch noch mitgeteilt, dass ihr Kind „Jesus“ heißen soll, das bedeutet Gott hilft, Gott rettet, Gott erlöst. Im Evangelium nach Matthäus erfahren wir noch mehr: „Denn er wird sein Volk von aller Schuld befreien.“ (Matth. 1, 21)

Gott hat einen wichtigen Plan mit dem Volk Israel. Es wird sich erfüllen, was die Propheten des Alten Testaments vorausgesagt haben: Der Retter, der Erlöser, der von Sünden Befreier, der Tröster, Ratgeber kommt und wird in dem Menschen Jesus sichtbar, erlebbar. In der Apostelgeschichte lesen wir, dass Jesus nicht nur für das Volk Israel geboren wurde, sondern auch dass die unbeschnittenen Heiden das Evangelium annahmen.

Insbesondere in der Adventszeit vergegenwärtigen wir uns, was die Geburt Jesu für uns bedeutet: Christus will auch für dich und für mich der Heiland, der Erlöser sein.

 

Sina Ufken, Vorstandsmitglied, CVJM Leerhafe

 

 

 

Zurück