Power-Tag für Mitarbeiter/innen ein echter Knaller!!

26.11.2012 10:40 - CVJM-Landesverband Ostfriesland e.V.

60 Mitarbeiter/innen trafen sich in Rorichmoor und wurden neu motiviert.

60 ehrenamtliche Mitarbeiter/innen aus dem CVJM-Landesverband Ostfriesland trafen sich am Samstag, den 24. November in der CVJM-Freizeitstätte Rorichmoor zum ersten „Powertag“ für Mitarbeiter/innen in der christlichen Jugendarbeit. Inspiriert durch die Gute Nachricht von Jesus Christus gab es an diesem Tag eine Menge neuer Impulse und
Unterstützung für die praktische Jugendarbeit. Alle Teilnehmenden, egal ob aus Aurich, Neermoor, Norden oder Ostrhauderfehn, alle wurden neu inspiriert für die Jugendarbeit ihren Städten und Orten. Im Mittelpunkt des Tages standen 8 Workshops zu aktuellen Themen der Jugendarbeit. Im Angebot waren z.B. Streetdance-Bewegung, die in die Beine geht; Projekte mit Jungen; Praxis der biblischen Verkündigung, Der Jugendarbeit ein christliches Profil geben, LAN-Party – mehr als Ego-Shooter, Warm-up-Spiele mit Rhythmus und Gesang u.a.

Als besonderer Gast war Solomon Benjamin, aus Indien dabei, der z.Z. Gastdozent an der CVJM-Hochschule in Kassel
ist. Im Jugendgottesdienst, der am frühen Abend den Abschluss des Tages bildete, hielt er die Predigt und ermutigte die Mitarbeiterinnen, die Mission Jesu in dieser Welt fortzusetzen und junge Menschen zum lebendigen Glauben an gott einzuladen. Musikalisch wurde der ganze Tag vom „Titus-Nagel-Trio“ aus Aurich gestaltet, das mit modernen christlichen Songs der Veranstaltung einen besonderen Charakter verlieh.

Dieser Tag, gefördert mit Mitteln des Programms Generation 2.0 des Landes Niedersachsen, war nach Einschätzung
des Organisators CVJM-Landessekretär Burkhard Hesse, Moormerland ein voller Erfolg: „Wir wollten mit diesem Tag unsere Jugendleiter/innen neu motivieren und ihnen neuen Schwung und neue Ideen für die Jugendarbeit vor Ort vermitteln. Das ist auf ganzer Linie gelungen.“ „In zwei Jahren wird es den Power Tag wieder geben und da bin ich natürlich auch dabei“, sagte die 18 jährige Andrea aus Aurich.

Zurück